Biografie

… eine Welle der Gefühle. Mit Anmut und spielerischer Leichtigkeit verzauberte die Pianistin das Publikum. Mit einem ungeheuer flüssigen Spiel schwebte sie fast über die Tasten, mit geschlossenen Augen und zart wiegenden Bewegungen versank sie in Ihrer eigenen Musik. Hier brillierte die Pianistin. Ein echtes Erlebnis. Alexander Florie, WAZ.

2009 debütierte sie im Konzerthaus Berlin mit einem Klavierabend als Eröffnungskonzert des Classic Young Stars International Festivals. Im folgenden Jahr wurde sie in Schwetzingen zu den Kammermusik Festspielen eingeladen. Das Mendelssohn Festival, das Schumann Festival, das Rheinberg Klavier Festival sowie der Internationale Klavier Sommer Leipzig, sind einige Veranstaltungen, bei denen sie zuletzt mit ihren Klavierabenden teilnahm.

Sie initiierte die Aufführung des gesamten Kammermusikwerks von Johannes Brahms und konzipierte gemeinsam mit Prof. Hanns- Martin Schreiber und Prof. Johannes Forner eine Reihe von zehn Konzerten. Unter dem Motto“ Kennen Sie Brahms?“ fanden diese an der Hochschule für Musik und Theater Felix Mendelssohn Bartholdy mit Studierenden und Lehrenden verschiedener Fachrichtungen in Leipzig statt.

Serra Tavsanli wurde in Istanbul geboren, Studium am dortigen Konservatorium, Musikpädagogik bei Prof. Bernd Goetzke – Hannover, Künstlerische Ausbildung bei Prof. Anatol Ugorski – Detmold, Konzertexamen bei Prof. Gerald Fauth – Leipzig. Wertvolle Impulse erhielt sie von renommierten Musikern wie Renate Kretschmar, John Perry, Jan Gottlieb Jiracek, Heidrun Holtmann.

Sie wurde gefördert durch den Deutschen Akademischen Austausch Dienst ( DAAD) und war Stipendiatin der Eczacibasi Stiftung Istanbul.